Buch-Rezensionen

Ich fange mal mit meinem Lieblingssatz aus dem Buch an: „Nehmen Sie sich ein, zwei Jahre Zeit, Ihr Denken gründlich zu reformieren“. Er zeigt für mich die Redlichkeit und Integrität des Autors. Da wird nicht Heiligkeit to go verkauft, um sich flott durch Krisen zu mogeln. Stattdessen erklärt Thomas Hohensee klar und verständlich, wie sich auf der Basis der buddhistischen Lehre Leiden vermeiden und Glück gewinnen lässt. Ob das schnell geht oder – siehe oben – seine Zeit braucht, hängt von uns sel
Es ist für mich immer ein mentaler Genuss, Bücher von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zu lesen. Kaum eine andere Berufsgruppe – nein, auch nicht die PhilosophInnen! – widmet sich einem psychologischen Thema so fundiert und gründlich. So bietet auch dieses Buch von Wolfgang Krüger einen Schatz an Weisheit und Erfahrung in Bezug auf den Wunsch nach Nähe und persönlicher Freiheit in einer Paarbeziehung.

Wie gut, dass Lotte Kühn (alias Gerlinde Unverzagt) gerade 60 geworden ist. Uns wäre sonst dieses lebenskluge und humorvolle Buch entgangen. Die Autorin nimmt ein Klassentreffen ihres Abiturjahrgangs zum Anlass, umfassend über das Älterwerden nachzudenken: Die Kinder sind aus dem Haus, der berufliche Ehrgeiz hat nachgelassen, kleine Zipperlein melden sich und der graue Haaransatz muss regelmäßig nachgefärbt werden. Einfach ist sie jedenfalls nicht, diese Phase zwischen „Nicht mehr jung“ und „Noc
Jana Haas, Russlanddeutsche aus Kasachstan, verfügt seit ihrer Kindheit über Hellsichtigkeit, hat Kontakt zu Verstorbenen und Engeln. Während ich bei den meisten Medien skeptisch bin und eher finanzielle Motive vermute, erscheint mir Jana Haas mit ihrer liebevollen, klaren Ausstrahlung glaubwürdig, zumal ich sie vor Jahren auf einen Kongress auch persönlich kennengelernt habe und sie sehr authentisch fand.

Als Hamburgerin habe ich 2017 den G20-Gipfel in unserer Stadt miterlebt. Brennende Autos, teils militante Demonstranten, eine Herausforderung für die Polizei. Von daher interessierte mich dieser Roman besonders, denn er spielt in dieser Zeit. Doch er hat einen anderen Schwerpunkt als ich erwartet habe. Es geht nicht (nur) um Schilderungen der Politischen Ereignisse, sondern vorwiegend um die Geschichte einer Familie. Die Autorin beschreibt den Alltag der Familie Koschmieder.
Das Museum Wendevogel in Frankfurt a.M. plant einen Anbau. Im Förderverein des Hauses, der an Finanzierung des Projektes maßgeblich beteiligt ist, gehen die Meinungen auseinander, ob in dem neuen Trakt die Werke mehrerer KünstlerInnen ausgestellt werden sollen oder ob man es nur einem einzigen Künstler widmet, dem Malerfürsten KD Pratz. Um einige zögerliche Mitglieder von letzterem zu überzeugen, organisiert Museumsdirektor Neubauer eine Kurzreise in den Rheingau. Dort lebt der als menschenscheu

„Was Wissenschaftler über das Geheimnis von Liebe und Partnerschaft herausgefunden haben“ lautet der Untertitel dieses Buches. Und ein Button auf dem Cover unterstreicht: „Das Fazit aller Studien“. Man darf also gespannt sein. Andrea Huss, stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift „Emotion“ und Ulrich Hoffmann, Autor und Meditationslehrer, haben mehrere Tausend Beziehungsstudien verglichen und bewertet. Sie wollten herausfinden, wie man neue Beziehungen gut beginnt und bestehende optimal
Dr. Ulrich Ott und Janika Epe haben eine psychologische Ausbildung und lehren Meditation und Yoga. Für beide Disziplinen ist der Atem außerordentlich wichtig. Das Autorenpaar zeigt, wie man mit einer gezielten und regelmäßigen Atempraxis Psyche und Körper positiv beeinflussen kann. Auf der Basis von Grundübungen der Atem-Praxis des Yoga (Pranayama), wie etwa die „Vollatmung“ oder die „wechselseitige Nasenatmung“ geben sie in vier Modulen ausführlich Anleitung: 1. Atemfluss und Bewegung. 2. Atem

Besonders in Coronazeiten zieht es uns in die Natur, zum Abschalten, Auftanken und Genießen. Wandern ist dabei eine schöne Fortbewegungsart und die Lüneburger Heide eine traumhafte Landschaft. Diese Kombination bietet der Wanderführer mit Tipps der Journalistin Christine Lendt und der Fotografin Katrin Saalfrank. Wer glaubt, die Lüneburger Heide wäre nur eine große Fläche mit lila Kraut, täuscht sich. Es gibt die hohe Heide, die Südheide, die Nord- und Ostheide. Jede hat ihre Besonderheit und
Quizfrage: Was haben Anja Förster & Peter Kreuz und Johannes der Täufer aus dem Neuen Testament gemeinsam? Antwort: Sie mahnen unermüdlich zur Umkehr von falschem Verhalten. Auch ihr neues Buch enthält den leidenschaftlichen Aufruf, es sich nicht in der beruflichen Komfortzone bequem zu machen, sondern endlich Selbstverantwortung zu übernehmen. Im Gegensatz zu dem antiken Rufer in der Wüste kommt ihre Mahnung aber nicht mit drohend erhobenem Zeigefinger daher, sondern in der von dem Autorenpaar

Mehr anzeigen