Buch-Rezensionen

Familiengeschichten haben zur Zeit Hochkonjunktur, besonders diejenigen, die mit der Generation der Großeltern beginnen. Auch dieser Roman von Katharina Fuchs beruht auf zwei wahren Begebenheiten. 1919 kommt die neunzehnjährige Anna, gelernte Schneiderin, vom Spreewald nach Berlin, um der Armut zu entfliehen.
H.G. Wells mit seinem berühmten Roman „Die Zeitmaschine“ lässt grüßen. Auch hier gibt es eine Zeitreise. Sie ist einer Flasche Wein Jahrgang 1954 geschuldet, die ein Barkeeper, eine Restauratorin, ein wohlhabender Privatier und ein amerikanischer Tourist in einer Pariser Wohnung gemeinsam trinken.

Maeve Brennan, 1917 in Dublin geboren, siedelt 1934 mit ihrer Familie in die USA über, wo ihr Vater einen Posten als irischer Botschafter antritt. Zu Beginn der 50er Jahre geht Maeve allein nach New York...
Wir alle wollen wahrgenommen, anerkannt und wertgeschätzt werden, beruflich wie privat. Doch oft erhalten wir nicht genügend positive Aufmerksamkeit...

Auf Richard Bransons Namen bin ich immer wieder gestoßen: Eine Bekannte ließ sich von ihm zu einem zukünftigen Flug ins All überreden, Kollegen aus dem Wirtschaftsbereich hatten ihn persönlich getroffen, ein Ratgeber-Autor war von seinem lässigen Lebensstil auf seiner Privatinsel begeistert. Also, die Biografie dieses schillernden Unternehmers und Milliadärs musste ich lesen!
Der Roman spielt im Kuba der 50er Jahre. Während des spanischen Bürgerkrieges wandert der junge Patricio dorthin aus. In Havanna erhofft er sich ein glücklicheres Leben...