Jede Zeit hat ihren Traumberuf. In meiner Jugend war es der Wunsch, als Stewardess durch die Welt zu jetten, heute wollen viele junge Mädchen Model werden. Kein Wunder, wird der Job doch allgemein verklärt: Man schwebt über Laufstege, wird von berühmten Fotografen an Südseestränden abgelichtet, feiert mit Celebrities und verdient eine Menge Geld. Für Anne-Sophie Monrad, 1991 in Flensburg geboren, ging dieser Traum in Erfüllung. Sie gehörte zu den meistgebuchten Models Deutschlands, war internat
William Irvines Kritik, dass man an Universitäten Philosophie zwar intellektuell betreibt, sie aber kaum als Lebenskunst vermittelt wird, deckt sich mit meiner Erfahrung: Während meines Philosophie-Studiums befasste ich mich etwa mit Kants „Kritik der reinen Vernunft“ oder den Gottesbeweisen des Anselm von Canterbury. Interessantes Kopffutter, aber für die Lebenskunst musste ich dann später ein Psychologiestudium dranhängen. Dabei bietet die Philosophie konkrete Anleitung zur Lebensführung, bes

Ich dachte, ich wüsste schon alles über Karl Lagerfeld. Immerhin stehen in meinem Regal zwei Bücher über ihn und ich habe auch einige Fernseh-Dokus gesehen. Aber die Biografie von Alfons Kaiser bringt doch viel Neues. Der Autor, Redakteur bei der F.A.Z., beschäftigt sich seit 20 Jahren mit „Kaiser Karl“, dem charismatischen Modeschöpfer. Entsprechend gründlich und voller Insiderwissen ist seine Biografie. Besonders ist, dass sie unter der Überschrift „Vorgeschichte“ schon mit Lagerfelds Eltern b
Liebe, Historie und Lokalkolorit – eine faszinierende Mischung. Grit Landau gelingt es, Leidenschaft, politische Ereignisse und sardische Traditionen geschickt zu verbinden: Sardinien 1922. Leo Lanteri, Erbe einer ligurischen Olivenplantage und Kriegsveteran, flüchtet auf die Insel. Im Streit hat er einen Faschisten getötet und muss deshalb für eine Weile untertauchen bis Gras über die Sache gewachsen ist. Offiziell sucht er auf Sardinien nach einer speziellen Olivensorte.

Ich gestehe, dass ich böse Geschichten liebe. Als Fan von Roald Dahls „Küsschen Küsschen“ kann mich so schnell nichts schocken. Aber spannend muss es sein. Das sind die Geschichten von Pecorelli zweifellos. Sie tragen Titel, die schon beim Lesen des Inhaltsverzeichnisses neugierig machen: Todsünde. Schwarze Rache. Die Erbin. Mammons Jünger. Sexsüchtig. Geburtsfehler. Seelenverwandt. Romanow. Tesla. Wunschtraum. Zimperlich ist der Autor allerdings nicht. Da wird gemordet, entmannt, Unglücke gesch
Ich schätze Bücher, die einen wahren Hintergrund haben. Blanche Auzello – die „Königin des Ritz“ - und ihr Ehemann Claude, Direktor des berühmten Hotels in Paris, haben tatsächlich gelebt. Melanie Benjamin hat für ihren Roman über das Paar die Zeit der deutschen Besatzung gewählt: Die Deutschen haben die Stadt erobert und die Nazi-Elite hat sich in dem Luxushotel einquartiert. Sie genießt den Glanz und den exquisiten Service, während in der Stadt Menschen deportiert werden.

Mein Exemplar des Buches sieht inzwischen bunt aus, weil ich so viele Sätze markiert habe. Meist klingen sie simpel, haben es aber in sich. Wie dieser: „Wir sollten uns angewöhnen, genau zu bestimmen, was uns stärkt und was nicht.“ Das kann ich sofort auf die negativen Nachrichten anwenden, die ich gerade in der „Tagesschau“ gesehen habe. Überhaupt macht die Übertragung uralter Weisheiten auf das tägliche Leben den großen Wert dieses Buches aus. Der Autor weiß aus eigener Erfahrung, wovon er spr
Kevin Kwan ist der Autor der Crazy-Rich-Trilogie, einer Geschichte um die Familien sagenhaft reicher Singapur-Chinesen. Auch in diesem Buch haben die Protagonisten chinesischen Wurzeln: Die hübsche Lucy und der attraktive George sowie einige ihrer Angehörigen. Doch diesmal spielt sich das süße Leben auf Capri und in New York ab. Es beginnt mit der sagenhaft opulenten Hochzeit einer Freundin auf der Insel, bei der sich Lucy und George das erste Mal begegnen.

Nachdem ich die Biografie von Amazon-Gründer Jeff Bezos gelesen habe, stürze ich mich jetzt auf die nächste Erfolgsgeschichte: Reed Hastings, Gründer von Netflix, und die Business-Professorin Erin Meyer lüften gemeinsam das Geheimnis, warum diese Streaming-Supermacht so gut funktioniert. Das liest sich wie ein hochkarätiger Kurs in Unternehmensführung. Es ist äußerst spannend, die schrittweise Entwicklung zu Transparenz, Offenheit, echtem Feedback und Selbstverantwortung sämtlicher MitarbeiterIn
Wenn ich früher prominente Frauen flöten hörte: „Oh, ich liebe jede Falte, sie bedeutet für mich gelebtes Leben“, dann dacht ich immer: „Ja, ja, und die Erde ist eine Scheibe“. Dagegen vermittelt Renate Georgy Frauen 60+ ein ebenso ehrliches wie optimistisches Bild: Falten? Gott ja, ab einem bestimmten Alter hat man sie. Die Alternative wäre schließlich, jung zu sterben, und das ist auch keine wirklich Option für gutes Aussehen. Mit Wissen und Humor ermutigt die Autorin erfahrene Frauen – übrige

Mehr anzeigen