Andrea Tapper mit Ahmed Ally: From Sansibar with Love – Meine unmögliche Affäre in Afrika

271 Seiten  orell füssli

(Leider vergriffen, wie ich soeben vom Verlag erfahren habe. Schade.)

Als ich kürzlich mit Andrea Tapper auf Sansibar war…Nein, war ich nicht wirklich. Aber ihr Buch ist so lebendig geschrieben, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, auf dieser zauberhaften Insel zu sein. Mit sympathischen Menschen zu plaudern, an romantischen und eleganten Festen teilzunehmen und Tripps an ein türkisblaues Meer zu machen. Man riecht förmlich den Duft von Gewürzen und Blüten. Da hinein verwoben ist die Liebesgeschichte der Autorin zu dem 20 Jahre jüngeren Ahmed Ally. Inzwischen haben die beiden als Paar schon mehrere Winter auf Sansibar zusammen verbracht und beschreiben hier im Wechsel ihre Erfahrungen miteinander. Das ist ehrlich und offen, aber trotz knisternder Erotik an keiner Stelle zu intim. Ihre Beschreibung gibt Einblick in die unterschiedliche Kulturen und Denkweisen, auch der Altersunterschied kommt zur Sprache. Doch Lokalkolorit und eine Romanze sind noch nicht alles, es gibt viele Insider-Informationen. Ausführlich, hautnah und realistisch erfährt man, was einen beim Besuch der Insel erwartet, sowohl an Glanz als auch an Schattenseiten. 

 

Mit diesem Buch bekommt man drei in einem: Eine inspirierende  Beschreibung von Land und Leuten (kein Wunder, Andrea Tapper ist eine gute Journalistin -  ich kenne sie noch aus meiner Zeit bei der Brigitte),  eine besondere Liebesgeschichte und einen exzellenten Reiseführer.Ein Muss für alle, die Sansibar besuchen oder davon träumen möchten.    

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0