Thomas Hohensee: Buddhas achtsamer Weg aus der Krise

159 Seiten, 16.- €     Terzium

 Ich fange mal mit meinem Lieblingssatz aus dem Buch an: „Nehmen Sie sich ein, zwei Jahre Zeit, Ihr Denken gründlich zu reformieren“. Er zeigt für mich die Redlichkeit und Integrität des Autors. Da wird nicht Heiligkeit to go verkauft, um sich flott durch Krisen zu mogeln. Stattdessen erklärt Thomas Hohensee klar und verständlich, wie sich auf der Basis der buddhistischen Lehre Leiden vermeiden und Glück gewinnen lässt. Ob das schnell geht oder – siehe oben – seine Zeit braucht, hängt von uns selbst ab. Die Aussage ist jedenfalls eindeutig: Im Leben wird es immer Krisen geben. Entscheidend ist, wie wir damit umgehen. Glück und Leiden liegen nicht in den äußeren Umständen, sondern hängen davon ab, was wir über die Situation denken. In seinem Buch gibt der Autor in 5 Teilen eine praktikable Anleitung zum Um-Denken. 1. Jeder erlebt Krisen. 2. Wie das Leiden in die Welt kommt. 3. Es gibt einen Ausweg. 4. Buddhas achtsamer Weg aus der Krise. 5. Wie es weitergeht.

 Was mir dabei außer der verständlichen Sprache besonders gefällt, ist der systematische Aufbau des Buches. Es geht nicht nur um Übungen, sondern auch um das gesamte Denkgebäude dahinter, durch das die Methode erst verständlich wird. Beides verbindet Thomas Hohensee auf einfache Art miteinander – eine große Kunst.

 Am Ende der Lektüre fühlte ich mich entspannt und getröstet. Dieses Gefühl wünsche ich auch sehr vielen LeserInnen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0