Yotam Ottolenghi, Helen Goh: Sweet. Süsse Köstlichkeiten

368 Seiten,  26,95 €   Doring Kindersley (DK)

 

Mein Ehemann bemerkte neulich: „Es ist erstaunlich, dass wir noch so schlank sind.“ Er hat Recht, denn die köstlichen süßen Rezepte von Ottolenghi und Helen Goh verführen zum ständigen Naschen. Das einzige, was zumindest ein bisschen daran hindert, ist, dass die meisten Rezepte einiges an Aufwand verlangen. Aber das kenne ich schon von Ottolenghis anderen Kochbüchern. Geschenkt wird einem da nichts, aber dafür ist das Endergebnis unvergleichlich gut. So auch hier. Die Kapiteleinteilung zeigt den Inhalt: Cookies und Kekse. Mini-Kuchen. Kuchen und Torten. Cheesecakes. Tartes und Co. Desserts und Kleine Süßigkeiten. Schon beim bloßen Blättern läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Das ist auch den gelungenen Abbildungen geschuldet, die Rezepte wie „Grießkuchen mit Pistazien und Rosenwasser“ oder „Pawlowa-Rolle mit Pfirsichen und Brombeeren“ illustrieren. Die Anleitungen sind klar und übersichtlich, so dass sie auch Back-AnfängerInnen (wie mir) gelingen.  

 

Ein Back-Buch für alle, die gerne das Besondere essen und servieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0