Keep cool!

Eva Wlodarek Blog Keep cool

Manchmal geht es heiß her: Wir streiten uns heftig mit unserem Partner oder unserer Partnerin. Wir sind total genervt, dass unser Nachbar so intensiv grillt, dass wir Atemnot  bekommen. Oder dass der Fahrgast im Zug uns lautstark an seinem Gespräch mit den örtlichen Handwerkern teilnehmen lässt  

 

Grund, sich aufzuregen, gibt es immer. Oft genug ist er auch berechtigt. Trotzdem empfiehlt es sich, ruhig zu bleiben - und zwar um unserer selbst willen.

 

Ärger, Zorn oder gar Wut sind zum einen schlechte Ratgaber - wie schon das Sprichwort sagt. Im Affekt könnten wir manches sagen, was wir später bereuen und was sich nicht mehr rückgängig machen lässt.

 

Aber vor allem schadet Aufregung unserem Körper. Der schüttet dann nämlich Stresshormone aus und die belasten uns. Unser Herz muss mehr leisten, unser Blutdruck steigt.

 

Zum Glück haben wir über unsere Gedanken die Möglichkeit, uns mental abzukühlen. Tief durchatmen und sich sagen: "Das ist nicht wirklich wichtig." Über die meisten Dinge machen wir uns nämlich schon am nächsten Tag keine Gedanken mehr - warum also jetzt? 

 

   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0