Diese Szene hat jemand auf einen Bretterverschlag gesprüht , hinter dem beim Hamburger Dammtor-Bahnhof renoviert wird. Kunst ohne Kommerz, nur aus Vergnügen...
Jeden Tag gibt es -zig Gelegenheiten, wütend zu werden. Worüber, lässt sich in Gruppen zusammenfassen...

Maeve Brennan, 1917 in Dublin geboren, siedelt 1934 mit ihrer Familie in die USA über, wo ihr Vater einen Posten als irischer Botschafter antritt. Zu Beginn der 50er Jahre geht Maeve allein nach New York...
Wir neigen dazu, Menschen und Ereignisse kategorisch in „gut“ oder „schlecht“, „sympathisch“ oder „unsympathisch“, „passend“ oder „unpassend“ einzuteilen. Das macht es uns aber nur scheinbar leichter, damit umzugehen...

Wir alle wollen wahrgenommen, anerkannt und wertgeschätzt werden, beruflich wie privat. Doch oft erhalten wir nicht genügend positive Aufmerksamkeit...
Auf Richard Bransons Namen bin ich immer wieder gestoßen: Eine Bekannte ließ sich von ihm zu einem zukünftigen Flug ins All überreden, Kollegen aus dem Wirtschaftsbereich hatten ihn persönlich getroffen, ein Ratgeber-Autor war von seinem lässigen Lebensstil auf seiner Privatinsel begeistert. Also, die Biografie dieses schillernden Unternehmers und Milliadärs musste ich lesen!

Es gibt so viele Dinge, über die wir uns täglich aufregen und ärgern können. Ein rücksichtsloser Autofahrer, für den der Zebrastreifen offenbar kein Stop bedeutet. Die lange Schlange im Supermarkt und nur eine geöffnete Kasse...
Der Roman spielt im Kuba der 50er Jahre. Während des spanischen Bürgerkrieges wandert der junge Patricio dorthin aus. In Havanna erhofft er sich ein glücklicheres Leben...

Vor kurzem wollte ich einer Freundin etwas erzählen, was ich gehört hatte. Doch dann fielen mir rechtzeitig die drei Siebe des Sokrates ein: Zu dem Philosophen kam ein Mann, der unbedingt eine Klatschgeschichte loswerden wollte...
Das Wetter ist schlecht, die Bahn hat Verspätung, die Musik ist zu laut – täglich gibt es viele Gründe, sich zu beschweren, zu schimpfen oder sich zu beklagen...

Mehr anzeigen