Empfohlen hat mir den Roman eine Freundin, mit der ich in puncto Büchergeschmack auf einer Wellenlänge liege. Und sie hat es auch diesmal wieder richtig getroffen: „Martini für Drei“ ist interessant, und gut geschrieben. Die Story: New York in den 1950er Jahren. Die Stadt vibriert, besonders das lebhafte Viertel Greenvich Village mit seinen Bars und Jazzclubs. Hier treffen sich Künstler und Lebenskünstler, trinken, flirten und träumen vom Ruhm. Drei von ihnen haben den Traum, in der Verlagsbranc
Wäre dies eine chronologische Biografie, sähe sie in Kurzform so aus: Geboren am 24.7.1954 in Kassel. Der alkoholkranke Vater verlässt die Familie, die Mutter zieht das Kind allein auf. Nach einer ungeliebten Schulzeit Studium der Geschichte und Philosophie in Berlin, später an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Arbeit in großen Werbeagenturen. Filmproduzent mit eigener Produktionsfirma. Zwischenspiel im Vorstand der Axel-Springer-AG. Professor an der Hamburg Media School. Charma

Ich liebe die Bücher Yoyo Moyes. Sie hat eine Gabe emotional zu berühren, ohne kitschig zu werden. Dieses Buch gefällt mir besonders gut. Die Geschichte: 1937 folgt die Engländerin Alice ihrem Verlobten Bennent nach Amerika. Doch statt der erträumten Freiheit findet sie sich in einem Nest in den Bergen von Kentucky wieder. Ihr Schwiegervater Geoffrey van Cleve, ein mächtiger Minenbesitzer, beherrscht sie und seinen Sohn. Die Ehe ist ein Desaster. Neuen Mut schöpft Alice erst, als sie sich den Bi
Die Journalistin Heike Kleen ist Mitte 40 und gehört damit zu den „Betroffenen“, Frauen, die sich aus Altersgründen Gedanken um ihre Wirkung machen. Das betrifft zum Glück nicht nur die Optik, sondern auch Ausstrahlung und Selbstliebe - also das volle Programm für die reife Frau. Die Autorin geht es in 6 großen Teilen an: Altern Frauen anders? Unser Körper. Unsere Weiblichkeit. Unser Stil. Unsere Ausstrahlung. Die Sache mit dem Sinn. Dahinter verbergen sich Kapitel zum Thema Haut, Haare, Ernähru

In Stellenangeboten wird oft Eigenständigkeit und kritisches Denken gefordert. Aber was in der Realität des Arbeitsalltags wirklich belohnt wird, ist Anpassung. Die echten Querdenker werden eher gemobbt. Man denke nur an den erst kürzlich aufgedeckten Skandal beim Magazin "Der Spiegel". In der Redaktion hat man zunächst mehr an dem kritischen Journalisten, der die Fälschungen aufgedeckt hat, gezweifelt als an der betrügerischen "Edelfeder" Relotius. Es erfordert viel Mut und Selbstbewusstsein, b
Wahrhaftig eine Heldenreise! Sie beginnt mit einem mutigen Schritt. Bisher arbeitet und lebt das Ehepaar Kerstin Foell und Robert Stolle auf der Sonnenseite. Sie ist Strategieberaterin für bekannte Marken, er Chef einer Berliner Werbeagentur. Doch dann fordert der Stress einer 80-Stunden-Woche seinen Tribut. Als Robert dem Tod gerade noch von der Schippe springt, ist klar: Die beiden wollen ihr Leben ändern. Fasziniert vom Segeln beschließen sie, auszusteigen und die Welt per Schiff zu erkunden.

Ein gewichtiges Buch – in des Wortes doppelter Bedeutung: 1,5 kg schwer und angefüllt mit Reden von 75 Frauen und Männern, die in der Vergangenheit oder Gegenwart aus ihrem Lebens-, Arbeits- oder Wissensbereich Wichtiges mitzuteilen hatten. Dabei hat der Herausgeber laut eigener Aussage nicht die bekannten Klassiker wie Martin Luther Kings „I have a Dream“ zusammengestellt. Vielmehr sind es Reden berühmter oder auch weniger bekannter Persönlichkeiten, die auf speziellen Veranstaltungen und zu be
Das Buch hätte auch „Aschenputtel in Singapur“ heißen können: Rachel, eine in den USA aufgewachsene junge chinesische Professorin für Wirtschaft, wird von ihrem Freund und Kollegen Nick eingeladen, seine Familie kennenzulernen. Anlass ist die Hochzeit seines besten Freundes, bei der er als Trauzeuge fungieren soll. Nick hat Rachel bisher verschwiegen, dass er der Sprössling einer der reichsten chinesischen Dynastien ist. Die bilden einen hermetisch abgeschlossenen Zirkel, in dem nur Namen und Ge

Ich schätze meine junge Kollegin, die promovierte Psychologin Katharina Tempel, sehr. Zwar kennen wir uns nicht persönlich, aber wenn ich ihre Beiträge auf ihrem Youtube-Kanal „Glücksdetektiv – für dein bestes und schönstes Leben“ anschaue, bin ich jedes Mal begeistert. Liebenswürdig, tiefgründig und fundiert verbindet sie psychologische Fakten mit gutem Rat. Nun hat sie ihr erstes Buch geschrieben. Der Inhalt ist eine Anleitung zu dem, wofür sie als Vertreterin der Positiven Psychologie steht:
„Schad um´s Papier“, urteilt der Autor gleich zu Beginn generell über Ratgeberliteratur. Sie sei für „verunsicherte Leser, denen es offensichtlich an Kraft und sozialen Kontakten mangelt, um ihre Probleme ohne den broschierten Rat einer ihnen fremden Person in den Griff zu bekommen.“ Und dann, welch Zufall, nimmt er sich ausgerechnet eines meiner Bücher vor – von dem ich nun aus erster Hand weiß, dass es a) fundiert geschrieben ist und dass b) meine LeserInnen keine verhuschten Mäuse sind – und

Mehr anzeigen