Ildikó von Kürthy: Es wird Zeit. Roman

382 Seiten. 20.- €   Wunderlich

 

Die 50jährige Protagonistin und Ich-Erzählerin Judith lebt in Hamburg. Sie ist seit 20 Jahren mit Joachim verheiratet, er war eher eine Notlösung als ihre große Liebe. Die Kinder sind inzwischen erwachsen und aus dem Haus. In schöner Midlife-Crisis-Manier hadert Judith mit ihrem Leben, speziell mit ihrem Mann, ihrem Aussehen und ihrem Gewicht. Sie möchte sich endlich wieder nützlich und begehrt fühlen. Der Tod ihrer Mutter verstärkt ihre Unzufriedenheit. Das Leben ist so endlich - soll das schon alles gewesen sein? Als Judith zur Beerdigung in ihre alte Heimat fährt, trifft sie dort unerwartet ihre ehemals beste Freundin Anne und ihre Jugendliebe Heiko. Sie spricht sich mit Anne aus, nur um zu erfahren, dass sie sie wahrscheinlich bald wieder verlieren wird. Anna hat Krebs. Heiko, der sie damals verlassen hat, macht ihr jetzt wieder Avancen. Die Schmetterlinge in ihrem Bauch fliegen. Aber die Frage ist, ob er es auch ehrlich meint. Die ganze Krisengeschichte wird durchzogen von einem „dunklen Geheimnis“ um Annes ehemaligen Freund Michael. Sie glaubt sich schuldig an dessen Tod.  Mehr soll hier nicht verraten werden.

 Das Buch ist wieder echt Ildiko von Kürthy, nur diesmal leiser, nachdenklicher. Doch auch hier glänzt die Autorin wie in ihren anderen Büchern mit ihren gekonnt (selbst-)ironischen Beschreibungen und humorvoll eingesetzten Spitzen über Beziehungen, Älterwerden, Aussehen und nachlassendes Bindegewebe. Die weiblichen Ildiko-von-Kürthy-Fans werden das Buch lieben und sich darin wiedererkennen. Ich persönlich bewundere ihre pfeilspitze Sprache, werde aber mit dem Inhalt nicht warm. Aber was soll´s, ich bin ja auch nicht die Zielgruppe.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0