Schreib mal wieder!

Dr. Wlodarek Lifelessons Schreib mal wieder!

Vor kurzem habe ich zwei handgeschriebene Briefe verschickt. Einer war ein Dankesbrief für eine Einladung, der zweite  ein Beileidbriefs zum Tode des Vaters einer Freundin. Ich war sehr erstaunt, als die Empfängerinnen es als etwas Besonderes empfanden, einen Brief zu bekommen - und dann noch mit der Hand geschrieben! Aber es ist tatsächlich so, die Briefkultur stirbt langsam aus. Sie wird verdrängt von Emails. Sogar Geburtstagsgrüße verschickt man auf diese Art, gerne garniert mit einer Illustration, etwa trommelnden Mäusen oder tanzenden Schmetterlingen mit Musik. Das ist ja auch schön. Aber ein richtiger Brief ist etwas Besonderes. Ich habe eine Freundin in einer anderen Stadt. Wir schreiben uns Briefe. Und wenn ich Post von ihr bekomme, dann ist das immer eine Freude. Ich warte ein bisschen, bis ich den Brief öffne, am liebsten bei einer Tasse Kaffee. Und dann sind da manchmal Fotos drin, oder die Kopie eines Gedichtes. Einfach schön!

Deshalb hier mein Aufruf: Schreibt mal wieder, und am liebsten mit der Hand! Damit diese Kunst nicht ganz verloren geht und wir am Ende nur noch tippen können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Monika Hengartner (Freitag, 13 September 2019 14:20)

    Liebe Frau Wlodarek
    Wie Sie mir da aus dem Herzen reden! Kürzlich klagte mir eine Freundin per Mail humorvoll, es sei bei ihr so heiss, ich möge doch bitte die Heizung abstellen. Gleichentags flanierte ich in der Kühle am Bach und fand da erste bunte Herbstblätter. Ich sammelte ein paar davon, trocknete sie, reihte sie auf zu einer Girlande und schickte diesen Gruss per Brief an diese Freundin. In anderer Sache schrieb sie mir später wieder eine Mail. Darin fragte sie mich noch, ob ich die Monika sei, die ihr den Brief geschickt hätte. Sie habe keine Angabe zum Sender gefunden.
    Da wurde mir klar: Wir er-kennen einander nicht mehr an unserer Handschrift!
    Das wird mit diesem Kommentar allerdings auch nicht besser...