Richard Branson: Die neue Autobiografie. Finding My Viginity

538 Seiten. 24,99 € . FBV

Eva Wlodarek - Buchrezensionen - Richard Branson: Finding my Virginity.

Wer A sagt, muss auch B sagen. Nachdem ich vor einiger Zeit die erste Biografie von Richard Branson gelesen habe, die bis ins Jahr 2000 reicht, war ich nun auf den zweiten Teil gespannt. Der schließt sich nahtlos an: Gleicher Ghostwriter (Greg Rose), gleiche Form (geschickte Einteilung in eigenständige Kapitel), zahlreiche Fotos, die Abenteuer des Protagonisten. Dass ich das Buch nun nicht mehr ganz so spannend fand, liegt daran, dass die "Virginity" etwas verloren gegangen ist. Was im ersten Buch noch Aufbruch war, ist in diesem etabliert. Branson spielt jetzt in der Oberliga, trifft die Größen dieser Welt wie Mandela oder Obama auf Augenhöhe. Weiter weg von uns normalen Menschen. Immerhin ist es auch durchaus interessant, das Leben eines Milliardärs zu verfolgen. Und Branson ist sicher einer der Guten: Er kümmert sich um seine Mitarbeiter und stiftet viel für Bildung und Klimaschutz. Wen das Leben dieses außergewöhnlichen Unternehmers interessiert, der sollte auch Teil II lesen.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0